Aktuelles

Artikel

Eine Zukunft für das Bergheim Mühlenrahmede

Eine Zukunft für das Bergheim Mühlenrahmede

Das Bergheim Mühlenrahmede liegt im Sauerland zwischen Altena und Lüdenscheid.

© Foto: Bergheim Mühlenrahmede

06. Oktober 2021 | Altena | APD | Kategorie: APD

Nachdem die Landeskörperschaft der Freikirche der Siebtenten-Tags-Adventisten in Nordrhein-Westfalen (NRW) entschieden hat, die Trägerschaft für die Tagungsstätte Bergheim Mühlenrahmede (Altena/Sauerland) aus finanziellen Gründen zum Ende dieses Jahres abzugeben, hat ein Unterstützerkreis aus adventistischen Kirchenmitgliedern mit der Bergheim Mühlenrahmede gGmbH eine neue Betreibergesellschaft gegründet. Sie wird die Tagungsstätte ab 2022 übernehmen und hat bereits einen Plan zum Weiterbetrieb und zur Steigerung der Attraktivität des Bergheims entwickelt.

Die Corona-Pandemie und die daraus folgenden Beschränkungen für das Beherbergungsgewerbe haben zu finanziellen Einbußen des Bergheims Mühlenrahmede geführt. Zudem sind für Sanierungsarbeiten, die aufgrund von Brandschutzauflagen nötig sind, in den kommenden Jahren größere Investitionen erforderlich. Deshalb sah sich der bisherige Betreiber, die Landeskörperschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in NRW, nicht in der Lage, den Betrieb des Bergheims Mühlenrahmede über das Jahr 2021 hinaus fortzuführen. Durch die Gründung der neuen gemeinnützigen Betreibergesellschaft Bergheim Mühlenrahmede gGmbH ist der Weiterbetrieb der Tagungsstätte bis auf Weiteres gewährleistet. Zum Geschäftsführer der Betreibergesellschaft wurde Marc Krätzig berufen, der auch zusammen mit seiner Ehefrau Judith die Tagungsstätte leitet. Aus einem Rundschreiben der Betreibergesellschaft geht hervor, dass bereits ein Businessplan für die Jahre 2022–2026 erarbeitet worden sei, der auch „Ideen zur Verbesserung der Attraktivität und der wirtschaftlichen Situation“ verwirklichen solle. Die Landeskörperschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in NRW teilte ebenfalls in einem Rundschreiben mit, dass sie das Bergheim weiterhin für ihre Veranstaltungen wie Seminare, Jugendfreizeiten, Frauen- und Männerwochenenden etc. buchen würde. Das Grundstück, auf dem das Bergheim Mühlenrahmede steht, gehört dem Norddeutschen Verband der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und wird von diesem gepachtet.

Unterstützer gesucht

Die neue Betreibergesellschaft wird von einem Unterstützerkreis aus adventistischen Kirchenmitgliedern getragen und ist an Spenden und an ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen interessiert. Aufgrund ihrer Gemeinnützigkeit darf sie Spendenbescheinigungen ausstellen. Nähere Informationen gibt es unter bergheim-muehlenrahmede.de/unser-freundeskreis/

Weitere adventistische Tagungsstätten in Deutschland

Neben den kircheneigenen Einrichtungen Gästehaus Friedensau (bei Magdeburg), Freizeitheim Diepoldsburg (Bissingen/Teck) und Haus Schwarzwaldsonne (Freudenstadt) gibt es außer künftig dem Bergheim Mühlenrahmede weitere Tagungsstätten, die von adventistischen gemeinnützigen Förderkreisen getragen werden: die Begegnungsstätte Sonnenhof, Dresden; die Wachtelburg (Christliches Jugendzentrum und Begegnungsstätte), Werder/Havel in Brandenburg; das Freizeitheim und Jugendbildungsstätte Unterhain/Königsee in Thüringen sowie der Waldpark (Christliches Haus für Freizeit, Bildung und Begegnung e. V.), Leubsdorf in Sachsen.

Über das Bergheim Mühlenrahmede

Das Bergheim Mühlenrahmede ist eine Erholungs- und Tagungsstätte im Sauerland, zwischen Altena und Lüdenscheid gelegen. Das nikotin- und alkoholfrei geführte Haus verfügt über 104 Betten, drei Tagungs- und Seminarräume, einen großen Tagungssaal, Kinderspielzimmer und eine große Freizeit- und Sportanlage mit Fußball- und Volleyballfeld, Schwimmbad, Spielplatz, Tiergehege und Lagerfeuerstelle. Weitere Informationen zum Haus: www.bergheim-muehlenrahmede.de.

Zurück